(Image: Monkey Business Images / Shutterstock) )

Die 4 häufigsten Dating-Fehler: So vermeiden Sie Fettnäpfchen beim Gay-Dating

Die Dating-Welt des Gay-Dating hat seine ganz eigenen Tücken – achten Sie darauf sie zu vermeiden und Ihrer neuen Liebe steht nichts im Weg!

Es gibt unzählige Dating-Webseiten für jene, die sich in der LGBTQ-Gemeinschaft bewegen. Allerdings macht es die Vielzahl an Dating-Webseiten auch schwieriger, den richtigen Partner zu finden. Wenn Sie eine tolle Zeit haben wollen, sollten Sie auf Nummer sicher gehen und die folgenden Dating-Sünden vermeiden!

#1 Keine unbeabsichtigten Outings!

Dieser Hinweis soll keinesfalls heißen, dass Sie sich und Ihre wahre Identität verstecken sollen. Sie müssen sogar unbedingt Sie selbst bleiben! Was Sie jedoch immer im Kopf behalten müssen ist, dass das Thema Outing leider oftmals immer noch ein Problem für Manche darstellt und somit auch eine Tücke beim Gay-Dating ist. Wie der Erfahrungsstand bei Ihrem potentiellen Partner ist wissen Sie (noch) nicht.

Überlassen Sie ihm daher in diesem Moment die Führung darin das Tempo festzulegen und lassen Sie ihn beispielsweise den Treffpunkt für Ihr Date aussuchen.

Wenn Ihr Partner sich noch nicht vollkommen geoutet hat, ist es einer der größten Fehler, das für ihn zu übernehmen. Daher ist ein öffentlicher Treffpunkt oder vielleicht doch das Date zu Hause in diesem Fall die Entscheidung Ihres potenziellen Partners. Es ist eine Gratwanderung die Fingerspitzengefühl erfordert aber auf die Sie sich einlassen sollten.

#2 Nicht jedes Date ist Auftakt zu einer Affäre

Es heißt oft, beim Gay-Dating ist jedes erste Date der Auftakt für einen ONS oder eine Affäre. Egal ob das auch Ihrer bisherigen Erfahrung entspricht oder nicht - es ist egal! Es muss nicht die Erfahrung sein, die Sie mit der Person machen, die Sie gerade kennenlernen und treffen möchten.

Deshalb gilt: jedes Date sollte wie ein Date behandelt werden - und nicht wie der Auftakt zu einer Affäre. Was Sie am Ende des Abends machen ist natürlich ganz Ihre Sache, aber machen Sie nicht den Fehler zu denken, dass es sofort körperlich zur Sache gehen muss!

(Image: wavebreakmedia / Shutterstock )

#3 Vermeiden Sie es im Freundeskreis zu daten

Eines der frustrierendsten Dinge im Leben schwuler Männer ist es, dass viele dazu neigen, sich meist etwas seltsame Dating Netzwerke aufzubauen. Das liegt manchmal an vergleichsweise kleinen Städten. Manchmal allerdings auch daran, dass es wesentlich einfacher ist, sich in der gleichen Gruppe zu bewegen.

Trotzdem ist es immer eine gute Idee auch Kontakte außerhalb der Gruppe zu knüpfen. Die Vorstellung von kleinen, in gewisser Art geschlossenen Gruppen von Männern, die Partner untereinander austauschen ist nicht nur ein Klischee – sondern auch ein Fehler. Es ist ratsam, dass Sie auch über die Gruppe hinaus Kontakte knüpfen - die Welt des Gay-Datings ist groß und das garantiert bessere Dates und tut Ihnen gut!

#4 Seien Sie aufgeschlossen!

Wenn Sie sich auf Gay-Dating-Websites bewegen, wissen Sie, dass es einige Vorurteile gegenüber diesen Portalen gibt. Wenn Sie nicht wollen, dass ein Date schief geht, gehen Sie einfach davon aus, dass Ihr Gegenüber die gleichen negativen und auch positiven Erfahrungen gemacht hat wie Sie.

Machen Sie also nicht die üblichen Fehler, wenn Sie sich mit einem Mann treffen!

Seien Sie nett und aufgeschlossen, bleiben Sie immer Sie selbst und vergessen Sie nicht die Bedürfnisse Ihres potentiellen Partners zu beachten - so verbringen Sie zusammen eine schöne Zeit.

Wenn Sie diese grundlegenden Dinge beachten, haben Sie die Möglichkeit eine großartige, neue Beziehung zu beginnen!

Wir haben für Sie die wichtigsten Gay-Dating-Portale verglichen und empfehlen Ihnen unsere Testsieger Gay.de und sie-sucht-sie .

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Partnersuche!

Copyright © 2018 | Alle Rechte vorbehalten