(Image: maradon 333 / Shutterstock)

Was sagt der Persönlichkeitstest wirklich über mich?

Mehrere Millionen Menschen nutzen Online-Dating, um den Partner fürs Leben zu finden. Laut Studien geht mittlerweile fast jede dritte Beziehung auf einen Flirt zurück, der online stattgefunden hat. Diese Zahlen sprechen für sich. Doch was macht erfolgreiches Online-Dating aus? Einige Partnervermittlungen setzen dabei laut eigenen Aussagen auf spezielle Algorithmen und Persönlichkeitstests, die Singles zusammenbringen sollen.

Doch was sagt eigentlich der Persönlichkeitstest über mich aus, welche Fragen gilt es zu beantworten und warum lässt sich dadurch dann mein perfekter Partner finden?

Das 1x1 des Persönlichkeitstests

Viele Online-Partnervermittlungen und Datingseiten vermitteln nach dem Prinzip “Gleich und Gleich gesellt sich gern”. Das bedeutet, dass im Algorithmus des Persönlichkeitstests danach geschaut wird, wie ähnlich sich potentielle Partner sind und zu einem gewissen Maß auch, inwiefern man sich ergänzen kann.

Warum das vorteilhaft ist? Nun, gerade wenn man online auf Partnersuche geht, kann man wichtige Details effizient und einfach im Vorfeld klären. Beim “normalen” Kennenlernen sieht man einige Dinge schließlich nicht auf den ersten Blick.

In einer breit angelegten Studie der Queensland University in Australien, bei der Daten des Dating-Anbieters RSVP analysiert wurden, kam beispielsweise heraus, dass die Teilnehmer umso wahrscheinlicher nach Partnern mit einem ähnlichen Bildungsniveau suchten, je gebildeter sie waren. Ein Aspekt, der beim Kennenlernen in einer Bar oder einem Club beispielsweise nicht sofort ersichtlich ist.

Welche Fragen muss ich beantworten?

Zunächst geht es darum mehr über Dich herauszufinden. Was ist Dir wichtig? Was magst Du gerne? Was magst Du nicht? Bist Du eher extrovertiert oder introvertiert? Was machst Du gerne in Deiner Freizeit?

Darüber hinaus werden allgemeine Dinge zu Deiner Person abgefragt, zum Beispiel wie wichtig Dir das Alter des Partners ist, Dein Bildungsabschluss und viele weitere.

In der Regel gibt es vielseitige Persönlichkeitstest, die eine Reihe an Fragen stellen, welche Du anhand einer Skala von 0 oder 1 (trifft gar nicht zu) bis 10 (trifft sehr zu) beantworten sollst, beispielsweise wie gut Du im Lösen von Konflikten bist. Zudem gibt es einige Fragen dieser Art zur Selbstbeschreibung. Hier kannst Du einordnen, wie wichtig Dir unter anderem Treue, Kontaktfreudigkeit oder Neugier sind. Gleiches kannst du dann für Deinen potentiellen Partner einschätzen. Hier geht es darum herauszufinden, welche Qualitäten und Eigenschaften Dir bei einem neuen Partner wichtig sind.

In einigen Tests gilt es auch aus verschiedenen Bildern Deinen Favoriten auszuwählen. Das können Fotos von Urlaubsdestinationen, Restaurants oder Formen und Farben sein. Letztlich sollst Du herausfinden, was Deine favorisierten Eigenschaften, Qualitäten und Interessen sind.

Hilft ein Persönlichkeitstest wirklich, um den Richtigen zu finden?

Da Partnervermittlungen häufig besser funktionieren als einfache Singlebörsen, spricht dies für das Prinzip und die Algorithmen des Persönlichkeitstests.

Kritisch angesprochen wird meist nur ein Punkt, und zwar dass - wie bereits erwähnt - nach dem Prinzip der Ähnlichkeit vermittelt wird. Hierbei würde außer Acht gelassen, dass sich oftmals auch Gegensätze magisch anziehen. Dazu bleibt zu sagen, dass zu tiefgehende Gegensätze sich vielleicht kurzzeitig anziehen, langfristig aber mehr potentielle Probleme mit sich bringen.

Letztlich muss die Chemie stimmen und ein Persönlichkeitstest ist ja nur der erste Schritt ins Glück! Ausprobieren lohnt sich!

Copyright © 2017 | Alle Rechte vorbehalten