(Image: Monkey Business Images / Shutterstock)

7 Tipps mit denen Du Fake-Profile erkennen kannst

Du bist Single und auf der Suche nach einem Traumpartner, möchtest aber nicht auf Fake-Profile hereinfallen? Dann bist Du hier genau richtig. Wir zeigen Dir, auf was Du beim Online Dating achten musst und wie Du im Handumdrehen ein Fake-Profil erkennst.

Tipp 1: Der Profil-Check

Zuallererst solltest Du Dir anschauen, wie aufwendig das Profil gestaltet ist. Sind alle Fragen beantwortet und alle Interessen angegeben? Oder beschränkt es sich auf das Wesentliche wie Username und Alter?

Worauf Du achten solltest:

  • Ist das Profil vollständig ausgefüllt oder enthält es nur die nötigsten Informationen wie Username und Alter? Die meisten Singles, die ernsthaft auf Partnersuche sind, geben sich Mühe und füllen ihr Profil vollständig aus.
  • Achte auf aussagekräftige Inhalte. Sind alle Angaben, auch die, die mit Freitext ausgefüllt werden müssen, ausgefüllt und wenn ja, wie? Handelt es sich um sinnvolle Informationen oder stellt sich hier jemand als ‚besonders toll‘ dar Ist es realistisch und glaubwürdig? Diese Fragen solltest Du Dir stellen, wenn Du Dir ein Profil anschaust.
  • Zudem solltest Du auf Rechtschreibung und Grammatik achten. Eine erhebliche Menge an Rechtschreibfehlern lässt darauf schließen, dass es bei der Erstellung schnell gehen sollte.

Tipp 2: Nutze die Google-Bildersuche

Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Auch wenn Du Fake-Profile erkennen möchtest, gilt diese Weisheit. Denn Fotos liefern extrem wichtige Hinweise, ob es sich bei dem Profil um eine wahre Person handelt.

  • Ist das vermeintliche Profilbild sehr attraktiv? Fast schon zu schön, um wahr zu sein? Dann ist das meist leider auch der Fall. Bilder, die Modellcharakter haben, sind meistens Fakes.
  • Gibt es weitere Profilbilder, die die Identität des Users bestätigen könnten? Wenn nur ein einziges Foto vorhanden ist, und der User auch auf Nachfrage partout keine weiteren Bilder zeigen will, kann das ein weiteres Indiz für ein Fake-Profil sein.

Wenn Du einen Schritt weitergehen möchtest, kannst Du (auch bei Apps per Screenshot) die Google Bildersuche nutzen, um Fake-Profile zu erkennen. In wenigen Schritten gelangst Du hier zu einem Ergebnis:

  1. Speichere das Profil-Bild auf deinem PC oder Smartphone. Bei Apps genügt ein Screenshot, den Du Dir per Mail selbst schicken kannst.
  2. Öffne Google und navigiere zur Bildersuche.
  3. Platziere per Copy/Paste das Bild in der Bildersuche.
  4. In den Suchergebnissen kannst Du nun sehen, wo das Bild auftaucht.
  5. Schau Dir die Suchergebnisse genauer an. Auf welchen Seiten wurden die Bilder veröffentlicht? Hier lässt sich bei genauem Hinsehen sehr leicht schließen, ob es sich um eine echte Person oder ein Fake-Profil handelt.

Tipp 3: Aktivität beobachten

Jeder normale Mensch muss arbeiten und ist nicht den ganzen Tag mit Online Dating beschäftigt. Hier findest Du einen sehr guten Ansatzpunkt, um zu überprüfen, ob es sich um einen realen Menschen handelt, denn selbst die aktivsten Tinder-, Lovoo- und Parship-Nutzer müssen mal eine Pause machen.

Tipp: Wenn Du ständig in der Aktivitätsanzeige ein “Gerade aktiv/online” oder Aktiv vor 0 Minuten siehst und diese nie in den Inaktiv-Modus springt, solltest Du misstrauisch werden.

Tipp 4: Dränge auf ein Treffen

Das Profil Deiner Internetbekanntschaft sieht gut und realistisch aus. Die Gespräche sind sehr nett und langsam entwickelt sich etwas zwischen euch. Dann sollte ein Treffen an einem öffentlichen Ort folgen.

Finde heraus, wie Dein Gegenüber auf dieses Thema reagiert. Wird das Treffen kurzfristig und immer wieder verschoben, lässt es darauf schließen, dass derjenige sich nicht unbedingt persönlich treffen möchte. Das kann ein Hinweis für ein Fake-Profil sein.

Dränge also etwas auf ein Treffen und analysiere die Reaktion. Sollte wirklich kein Treffen zustande kommen, ist es an der Zeit nach einer neuen Bekanntschaft Ausschau zu halten.

Tipp 5: Befindet sich der User im In- oder Ausland

Sagt Dir Dein Gegenüber, dass er sich beruflich viel im Ausland befindet, ist er selten vor Ort oder erfindet er Geschichten über Angehörige, die in Deutschland leben, sollten die Alarmglocken läuten! Bei vermeintlich idealen Traumpartner aus dem Ausland solltest Du extrem hellhörig werden und den Kontakt abbrechen. Scamming ist mittlerweile berühmt und berüchtigt - in diese Falle solltest Du nicht tappen.

Tipp 6: Schau Dir die AGBs der Plattform genauer an

Neben den Dingen, die sich direkt aus dem Profil ableiten lassen, lohnt sich auch ein Blick in die AGBs der Singlebörse.

In den wenigsten seriösen Singlebörsen wird dies eingesetzt bzw. deutlich gemacht, dennoch wird manchmal in den AGBs auf sogenannte

  • “Controller”
  • “Animateure”
  • “IKMs”

hingewiesen.

Was für den normalen Internetnutzer nicht besonders unnormal klingt, kann bedeuten, dass die Singlebörse Agenturen oder Dienstleister einsetzt, um Singles in zahlungspflichtige Abos zu locken. In solchen Fällen solltest Du sofort Abstand von der Singlebörse nehmen.

Tipp 7: Schau Dir Testberichte von Singlebörsen an

Einige Singlebörsen und Partnervermittlungen wurden auf Grund von Fake-Profilen bereits in der Presse thematisiert. Hier gilt es genauer hinzuschauen. Gib den Namen der Singlebörse und das Keyword “Fake-Profil” in eine Suchmaschine ein und überprüfe, ob es diesbezüglich Meldungen gibt.

Zudem gibt es, wie auch bei uns, ausführliche Tests, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, unseriöse Partnervermittlungen und Singlebörsen zu entlarven. Schließlich geht es hier um die Liebe und damit sollte nicht gespielt werden. Bevor Du Dich bei einer Singlebörse oder Partnervermittlung registrierst, ist es also ratsam zu recherchieren, wie hoch die Wahrscheinlichkeit an Fake-Profilen ist. So lassen sich Enttäuschungen vermeiden!

Copyright © 2017 | Alle Rechte vorbehalten