(Image: Jacob Lund / Shutterstock)

Die 3 besten Online-Flirt-Tipps für Männer

Online Flirten will gelernt sein – und die gute Nachricht ist: Man(n) kann richtig flirten lernen. Aber wie kann man konkret Frauen ansprechen oder anschreiben? Welche Fettnäpfchen sollte man tunlichst vermeiden und wie flirten Frauen denn eigentlich? Die folgenden Flirt-Tipps für Männer verraten Dir, wie es geht.

Gleich vorweg lass Dir eines gesagt sein: Starte nicht mit der Erwartung, sofort die perfekte Frau zu finden – das kann nämlich auch bei Parship, Lovoo, Tinder & Co. eine Zeit lang dauern. Stelle anstatt der Partnersuche das Kennenlernen von neuen Menschen (vorzugsweise Frauen) in den Vordergrund. So vermeidest Du Enttäuschungen und das nächste Match oder der nächste Partnervorschlag kommt bestimmt!

Tipp 1: Dein Profil erstellen

Wichtigstes Kriterium beim Online-Dating-Profil: Dein Profilbild! Dein Profilbild sollte Dich zeigen und im Idealfall etwas über Deine Persönlichkeit oder Deine Interessen verraten. Je besser das Bild, desto mehr Matches wirst Du bekommen.

Do’s

  • Fotos vom letzten Urlaub, die Dich zum Beispiel beim Wandern zeigen
  • Selfies, die Dich in einer natürlichen Momentaufnahme zeigen
  • Schnappschüsse, die Freunde von Dir gemacht haben

Dont’s

  • Poserbilder mit Deinem Auto oder im Urlaub auf der gemieteten Yacht, die Dir nicht gehört
  • Gestellte Bad-Selfies in Boxer-Shorts
  • Gruppenbilder mit deinen Bros beim Feiern
  • Bilder mit Katzen oder Hundewelpen, das durchschauen Frauen sofort
  • Selfies mit der unaufgeräumten Wohnung im Hintergrund

Tipp: Weniger ist mehr. Lädst Du 43 Bilder von Dir auf Dein Profil, wirkt das selbstverliebt und unattraktiv. 3–6 Bilder wirken gut und Du kannst eine Reihe von unterschiedlichen Bildern posten. So bekommen Frauen einen guten Eindruck von Dir.

Bei der Profilbeschreibung gilt ebenfalls: Authentizität siegt. Ein witziger Spruch kann zwar nie schaden, der sollte allerdings wirklich etwas mit der Persönlichkeit zu tun haben. Zitate großer Denker mögen clever rüberkommen, spätestens beim ersten Treffen fallen allerdings die Masken.

Tipp 2: Das 1x1 des Nachrichten-Schreibens

  1. Der Emoji machts: Anstatt auf unpersönliche Abkürzungen zurückzugreifen, solltest Du lieber hier und da einen Emoji oder Smiley einbauen. Das lässt Dich sympathisch wirken und bringt etwas Gefühl in Deine Nachricht. Ein Augenzwinkern hier, ein lächelnder Smiley da – das kommt gut an! Aber auch hier gilt, kommuniziere nicht ausschließlich mit Smileys und übertreibe es nicht.
  2. Benutze keine Flirtsprüche und Hook-Up-Lines wie Barney Stinson: Was bei Dir im Club schon nicht gut ankommt, funktioniert auch Online nicht! Ein authentisches, ehrlich gemeintes Kompliment bewirkt wesentlich mehr als ein auswendig gelernter Flirtspruch.
  3. Vermeide nichtssagende Floskeln: Ein „Hallo, was machst Du gerade?“ ist nicht unbedingt die kreativste oder überzeugendste Art eine Frau anzusprechen. Im Unterton sagt es eher „Ich langweile mich gerade und weiß nicht, was ich sonst machen soll“. Wesentlich aussagekräftiger und erfolgreicher ist eine Nachricht wie „Hey ich schaue gerade Serie XYZ und musste an Dich denken. Was machst Du so?”. Hier stellst Du einen direkten Bezug zu ihr her. Jede Frau fühlt sich von so etwas geschmeichelt und wird Dir mit Sicherheit antworten!
  4. Rechtschreibfehler machen unattraktiv: Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit – Deine Nachrichten sollten fehlerfrei sein! Rechtschreibung und Zeichensetzung kannst Du vor dem Absenden noch kurz überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Natürlich handelt es sich hierbei nicht um ein Essay, aber Typos und falsche Grammatik sind mit einer der häufigsten Abtörner für Frauen! Es signalisiert, dass man(n) sich keine Mühe gegeben hat.
  5. Romane und Übertreibungen sind online – wie im realen Leben – völlig fehl am Platz. Wenn Du Deine Auserwählte mit dem Satz begrüßt: „Du hast Augen, so schön strahlende Augen, wie die Sonne, wenn sie in den frühen Morgenstunden über dem einsamen Tal erscheint“, das geht gar nicht!
  6. Last but not least die Grundregel schlechthin: Zuhören! Höre Deiner Flirt-Partnerin zu und gehe auf das Gesagte ein. Euer Gespräch sollte kein Monolog Deinerseits sein. Auch ein Sie-redet-von-X, Du-redest-von-Y sollte es nicht werden. Gehe auf sie ein, stelle Fragen und beantworte ihre Fragen.

Tipp 3: Timing, Timing, Timing

Das Timing ist besonders beim Online-Dating ein wichtiger Faktor. Fällst Du bereits bei Deiner ersten Message mit der Tür ins Haus, ist die Wahrscheinlichkeit einer Antwort gering. Und das gilt sowohl, wenn Du auf der Suche nach einer Beziehung, als auch nach einem ONS bist. Bringe das Gespräch erstmal in Gang, bevor Du auf den Punkt kommst.

Timing ist außerdem wichtig, wenn es beispielsweise darum geht, ob Ihr weiter per WhatsApp kommuniziert, telefoniert oder weiter per Dating-Chat oder Dating-App schreibt. Letztlich rücken Frauen ihre Nummer meist nicht sofort raus. Und seien wir mal ehrlich – es gibt einfach merkwürdige Männer da draußen. Sie hat bestimmt schon die eine oder andere negative Erfahrung gesammelt – führe Dir das vor Augen und taste Dich behutsam vor.

Extra-Tipp: Das Absolute No-Go beim Online-Dating

Passivität ist der Killer beim Online-Dating. Auch wenn Frauen mehr darüber nachdenken, wann und wie wir Männer uns bei Ihnen melden – und wir das eventuell anders sehen – sollten wir es uns doch bewusst machen, dass da auch etwas mehr von uns kommen könnte. Schließlich freut sie sich darüber, wenn wir aufmerksam, authentisch und nicht zu plump sind!

Copyright © 2017 | Alle Rechte vorbehalten